Am ersten Juli haben deutschlandweit Aktionen und Vorträge zum Tag gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit stattgefunden. Der Tag wurde 2014 vom Rat muslimischer Studierender & Akademiker (RAMSA) ins Leben gerufen. Am 1. Juli 2009 wurde im Landgericht Dresden die schwangere Pharmazeutin Marwa El-Sherbini erstochen. Sie war an dem Tag dort, um eine Aussage zu machen, in einem Verfahren bei dem es um rassistische Beleidigung ging. Marwa El-Sherbinis Ermordung, die auch international zur Zäsur für das Thema wurde, macht deutlich, welche Auswirkungen Islamfeindlichkeit im schlimmsten Fall haben kann.

MENTOR unterstützt die Bemühungen von CLAIM, einer gesamtgesellschaftlichen Allianz gegen Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus in Deutschland, Sichtbarkeit für den Tag gegen Islamfeindlichkeit zu generieren. Hinter CLAIM als Initiative steht ein wachsendes bundesweites Netzwerk von derzeit 35 Organisationen und Projekten, die zum Themenfeld Islam- und Muslimenfeindlichkeit arbeiten. CLAIM ist ein Projekt der Jungen Islam Konferenz.