Was ist eigentlich Salafismus? Wie kann man Jugendliche vor extremen Ansichten bewahren? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen extremistischem Salafismus und der vorherrschenden Islamfeindlichkeit in Deutschland?

Diesen Fragen wurde in der zweistündigen MENTOR-Sitzung am 15.05.2017 nachgegangen. Hauptakt der Sitzung war der Vortrag von Mentor Fatih Karaburun, der langjährige Erfahrung mit Extremismusprävention im Bereich Salafismus hat. Im Anschluss an seine Präsentation wurde im Plenum kritisch diskutiert – so lange bis die Köpfe im kleinen Zimmer rauchten.

Teil drei der diesjährigen MENTOR-Ausbildung findet am 19. Juni statt.

In den nächsten zwei Wochen kann die in Zusammenarbeit mit MENTOR entstandene  Foto-Ausstellung „Muslime gehören zu Reutlingen“ betrachtet und bewundert werden. Wo? Im offenen Bereich vor dem Lehrerzimmer des Friedrich-List-Gymnasiums Reutlingen.

Warum? Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7d haben sich im Rahmen des gemeinsamen evangelischen Religionsunterrichts mit dem Thema „Islam“ beschäftigt. Frau Wolf, die Religionslehrerin, wollte, dass die Kinder der Tablet-Pilotklassen ihre Geräte kreativ einsetzen. Dafür hat sie sich Unterstützung bei den Mentorinnen Oumaima Soukrat und Franziska List geholt, die zusammen mit den Kids ein Foto-Projekt realisiert haben. Und wie war’s? Die Kids hatten viel Spaß dabei, draußen rumzulaufen und muslimisches Leben in Reutlingen fotografisch zu dokumentieren. Oder eigene Ideen für eine bewusste Inszenierung zu entwickeln. Das abschließende Highlight des Projekts war natürlich der Besuch der Yunus-Emre-Moschee in Reutlingen, bei dem alle Kinder, Mentorinnen und Lehrerinnen die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen, sich auszutauschen und einen konkreten Einblick in die religiöse Praxis von Muslimen zu bekommen. Das Foto-Projekt setzt mit seiner Ausstellung ein aktives und sichtbares Zeichen gegen Islamfeindlichkeit.

Als am Freitag den 19. Mai 2017 92 Achtklässler ins Grieshabergymnasium in Reutlingen einliefen, erwartete sie ein geballte Ladung Mentor. Ein Team von elf jungen, engagierte Mentor_innen ließ die Schüler einen vielfältigen Tag rund um Islamfeindlichkeit erleben. Diese wurden zu Beginn in fünf Gruppen aufgeteilt, in denen sie der Reihe nach ebenfalls fünf Workshops absolvierten. Hier war ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt: Sie konnten in die Rolle von Muslimen mit Bärten oder Kopftuch schlüpfen, eine fiktive Werbekampagne gegen Islamfeindlichkeit für das Land Baden-Württemberg kreieren oder sich bei Montagsmaler austoben. Am Ende des Schultagest strahlten sowohl die erschöpften Gesichter der Mentor_innen,  als auch die der Schüler_innen trotz des grauenhaften Regenwetters.

 

Es wurde bunt und informativ in der Kulturwerkstatt, denn hier hielt die „Woche der Vielfalt“ Einzug.  Drei Tage lang konnten sich alle die Lust hatten dem Themenkomplex Demokratie widmen. Start war Dienstag, der 28.02.2017. Pünktlich um 17:00 Uhr kamen etwa zwei Dutzend junge Erwachsene, um am Abendprogramm teilzunehmen. (mehr …)

Pünktlich zum 01.03.2017 startete die diesjährige Mentor_innenausbildung mit insgesamt elf neuen, engagierten Teilnehmer_innen. Dieses Mal jedoch in neuem Gewand, denn die „Woche der Vielfalt“ bot den Veranstaltungsrahmen für das erste Mentor_innentreffen. (mehr …)

Die Kulturwerkstatt Reutlingen lädt zur „Woche der Vielfalt“ ein. Los geht’s am 28.02.2017 im Haus der Jugend, Museumstr. 7, mit einer bunten Mischung aus Vorträgen zu Themen wie Islamismus/Salafismus, Rechtsextremismus und einem Vergleich zwischen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit. Danach ist genug Platz in gemütlichem Beisammensein Meinungen auszutauschen. Am 01.03.2017 ist die Praxis an der Reihe. Wir wollen euch Tricks an die Hand geben, wie man jungen Menschen das Thema Fremdenfeindlichkeit nahebringen kann. Der 02.03.2017 gehört den Kindern: Hier können diese anhand unterschiedlicher Methoden spielerisch etwas über Toleranz lernen. Also, bist du Kind, Jugendlicher, Erwachsener, Jude, Christ, Muslim, Atheist oder fühlst dich sonst angesprochen – dann sei mit dabei! Die Teilnahme ist kostenlos. (mehr …)

world_hijab_day_headert

Am 01.02.2017 ist der World Hijab Day. Unser Anlass zu sagen: #mybodynodiscussion.

Viele sehen im Kopftuch ein Symbol für Unterdrückung. Für Muslimas sind die Beweggründe, ein Kopftuch zu tragen jedoch sehr vielfältig. Wie wird man von seinem Umfeld und der Öffentlichkeit wahrgenommen und behandelt? Der 01. Februar bietet Gelegenheit Antworten zu finden. Und zwar im Selbstversuch oder im Dialog mit kopftuchtragenden Frauen. (mehr …)

Die MENTOR Medien-AG bei der BZN in Reutlingen

Die MENTOR Medien-AG bei der BZN in Reutlingen

Seit Anfang Oktober werkeln insgesamt 12 Schüler_innen zusammen mit drei Mentor_innen an einer Medien AG für Demokratie und Toleranz. (mehr …)

 

„Kling Glöckchen klingelingeling…“ Am vergangenen Samstag, den 17.12.2016 waren die Weihnachtselfen in der Kulturwerkstatt unterwegs. Nicht mit den üblichen Hämmerchen, sondern dieses Mal mit Mikrophonen, Aufnahmegeräten und Kopfhörern. Hier wurde fleißig an einem Hörspiel gewerkelt, das pünktlich zum Fest geschenkfertig ist. Sieben Jungs und eine Anleiterin haben von 10 bis 16 Uhr, mit einigen Tobe- und Spagettipausen, ein weihnachtliches Hörspiel vertont. Ganz nebenbei hat dieses auch noch einen aufklärerischen Aspekt hinsichtlich des Islams. Also wenn das keine fröhliche Weihnacht wird….

Habt ihr 4 1/2 Minuten Zeit? Dann hört es euch doch einfach mal an:

Musik „A little Wish“ von M.Hildebrandt. Mit freundlicher Genehmigung.

kaete

Weihnachten ist bekanntlich die Zeit der Besinnung. Es ist die Zeit, in der man in sich kehrt und alte Strukturen hinterfragt und neu überdenkt. Einen kleinen Anstoß dazu hat das Mentor-Team am 8.12.2016 bei ihrem Weihnachtsmarktstand gegeben. (mehr …)

MENTOR Geocache

Beim Geocache konnten die Teilnehmer_innen spielerisch die Weltreligionen kennenlernen.

Welche Rituale hat das Judentum? Was dürfen Menschen islamischen Glaubens nicht essen? Welche Symbole lassen sich welcher Religion zuordnen? Und wie funktioniert die arabische Schrift denn eigentlich?

Das alles sind durchaus interessante Fragen, aber sind wir mal ehrlich, auch ein bisschen arg theoretisch und trocken. Warum also das Ganze nicht in einen abenteuerlichen Geocache packen?

Gesagt. Getan. Im Rahmen des Mentor-Sommerferienprogramms trafen sich am 28. und 29. Juli 2016 jeweils sieben Kinder und drei Betreuerinnen zu ferienangemessener Zeit (um 10 Uhr) am Haus der Jugend. Von da aus wurde sich von Rätsel zu Rätsel navigiert, bis die Köpfe rauchten. Am Ende konnten die Jungdetektive im Finale der fünfstündigen Tour den heißersehnten Schatz in den Händen halten und sich mit internationalen Köstlichkeiten den Bauch vollschlagen.

MENTOR macht Schule

Zwei Mentor_innen des Projekts arbeiten seit Beginn des Jahres gemeinsam mit der evanglischen Religionsklassen 7b/e des Friedrich List Gymnasiums an der an einem dokumentarischen Kurzfilm. Nun ist der Film pünktlich zum Ende des Schuljahres 2016/17 fertig geworden. Dem Film ging eine intensive Beschäftigung mit dem Islam vorraus. (mehr …)

Summer-Action-Photo

Rechtzeitig zum Start der Sommerferien geht nun auch der Theorieteil unserer zweiten MENTOR-Ausbildung zu Ende. Insgesamt zehn neue Mentor_innen aus den verschiedensten Bereichen haben die Ausbildung in den letzten Monaten durchlaufen. Thematisch wurde dabei einiges behandelt. Was ist Rechtsextremismus und wie hat er sich seit Beginn der 90er  gewandelt? Was ist in Abgrenzung dazu Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit? Was meinen wir, wenn wir von Islamfeindlichkeit sprechen und vor allem: Was kann man dagegen tun? Diesen und vielen weiteren Fragen haben wir uns in den letzten Monaten angenähert. (mehr …)

DSC00652

Beim Siebdruckworkshop herrschte eine lockere Atmosphäre.

Was würdet ihr gerne mit euch herumtragen, um ein Zeichen für Toleranz und Solidarität zu setzen? Ein Deutsch-Arabisches Wörterbuch vielleicht? Oder eher etwas radikaleres wie ein durchtrennter Stacheldraht? An Ideen wie sie ihre Stofftaschen bedrucken wollen, mangelte es den 16 Teilnehmern des Design- und Siebdruck Workshops „Druck It Yourself“ definitiv nicht. (mehr …)

Der Flyer zum MENTOR Projekt Druck-it-yourself

Der Flyer zum MENTOR Projekt Druck-it-yourself

Du hast Lust neue Leute kennenzulernen? Du hast Spaß daran deine eigenen Ideen grafisch zu verwirklichen?
Oder du hast Lust einfach mal was Neues auszuprobieren? Dann komm doch am 13. Mai 2016 um 19 Uhr (mehr …)

Der Imam der Juns Emre Moschee in Pfullingen erklärt den Schüler_innen des Friedrich List Gymnasiusm den Ablauf beim Gebet

Der Imam der Yunus Emre Moschee in Pfullingen erklärt den Schüler_innen des Friedrich List Gymnasiusm den Ablauf beim Gebet

Wenn alle schlafen, und einer spricht…

…das nennt man Unterricht? Nicht am Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen! Denn hier hat man sich im Religionsunterricht einen neuen Ansatz vorgenommen, um mit den Schüler_innen der Klasse 7c und 7e das derzeit besonders aktuelle Thema „Islam“ zu behandeln. (mehr …)

Der MENTOR Jahrgang 2016

Frischer Wind

Das neue Jahr hat begonnen und die MENTOR Ausbildung geht in eine neue Runde. Erneut haben sich dieses Jahr insgesamt acht junge Erwachsene zusammen gefunden, um eine gemeinsame Wissensbasis über Islamfeindlichkeit in Deutschland zu schaffen. Doch bei der Wissensbasis soll nicht Schluss sein: Jede(r) Mentor_in hat die Möglichkeit, nach der Ausbildung selbstständig Projekte gegen Islamfeindlichkeit zu starten. (mehr …)

MENTOR Ausbildung 2015

Anfang März geht es wieder mit einer neuen MENTOR Runde los.

Während die Mentor_innen des ersten Jahrgangs inzwischen fleißig mit der Projektarbeit beschäftigt sind, bereiten wir uns schon auf ein neue Runde in der MENTOR Ausbildung vor. Auch dieses Jahr haben bis zu zehn junge Erwachsene die Möglichkeit, an der MENTOR Ausbildung teilzunehmen und somit aktiv gegen Fremden- und Islamfeindlichkeit in der Gesellschaft zu werden. (mehr …)

Unser Infostand auf dem Reutlinger Weihnachtsmarkt 2015

Unser Infostand auf dem Reutlinger Weihnachtsmarkt 2015

Der  Reutlinger Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder pilgern Menschenmengen durch die Weihnachtsmärkte um sich mit Punsch, Glühwein oder süßen Waffeln die kalte Jahreszeit zu versüßen und durch die Stände zu stöbern. (mehr …)

Nächste Seite »