In den nächsten zwei Wochen kann die in Zusammenarbeit mit MENTOR entstandene  Foto-Ausstellung „Muslime gehören zu Reutlingen“ betrachtet und bewundert werden. Wo? Im offenen Bereich vor dem Lehrerzimmer des Friedrich-List-Gymnasiums Reutlingen.

Warum? Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7d haben sich im Rahmen des gemeinsamen evangelischen Religionsunterrichts mit dem Thema „Islam“ beschäftigt. Frau Wolf, die Religionslehrerin, wollte, dass die Kinder der Tablet-Pilotklassen ihre Geräte kreativ einsetzen. Dafür hat sie sich Unterstützung bei den Mentorinnen Oumaima Soukrat und Franziska List geholt, die zusammen mit den Kids ein Foto-Projekt realisiert haben. Und wie war’s? Die Kids hatten viel Spaß dabei, draußen rumzulaufen und muslimisches Leben in Reutlingen fotografisch zu dokumentieren. Oder eigene Ideen für eine bewusste Inszenierung zu entwickeln. Das abschließende Highlight des Projekts war natürlich der Besuch der Yunus-Emre-Moschee in Reutlingen, bei dem alle Kinder, Mentorinnen und Lehrerinnen die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen, sich auszutauschen und einen konkreten Einblick in die religiöse Praxis von Muslimen zu bekommen. Das Foto-Projekt setzt mit seiner Ausstellung ein aktives und sichtbares Zeichen gegen Islamfeindlichkeit.